Heisse Eisen oder kalter Kaffee?

500 Jahre Reformation<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>oeme.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>292</div><div class='bid' style='display:none;'>2398</div><div class='usr' style='display:none;'>121</div>

Sechs Abendveranstaltungen über die Reformation in ökumenischer Perspektive. - 1517 hat Martin Luther mit seinen Thesen in Wittenberg eine Lawine losgetreten. Was als Impuls zur Erneuerung der damaligen Kirche gedacht war, entwickelt schnell eine Eigendynamik und Sprengkraft, die zur Spaltung der Kirche führte.
Richard Häberlin,
Die Bewegung der Reformatoren fiel auf fruchtbaren Boden, weil verschiedene zeitgeschichtliche Faktoren zusammenspielten. Der Unmut über religiöse Missstände vermischte sich mit politischen Fragen und sozialer Ungerechtigkeit. Diese Ereignisse hallen bis heute nach. 500 Jahre nach der Reformation gehen wir im ökumenischen Dialog den damaligen Fragestellungen und Entwicklungen nach uns schauen, ob sie auch heute noch relevant sind.

1. Abend: Hier stehe ich und kann nicht anders!
17. Januar - mit Dr. Armin Sierszyn, Pfarrer, Dozent für Kirchengeschichte an der STH Basel

2. Abend: Sola gratia - Allein aus Gnade sind wir gerechtfertigt
21. Februar - mit em. Prof. Dr. Leo Karrer, Fribourg

3. Abend: Die Gegenreformation - Erneuerung im Innern und Kampf gegen aussen
28. März - mit Dr. Albert Fischer, Dozent an der Theol. Fakultät Chur

4. Abend: Wo Licht ist, ist auch Schatten - Die dunklen Seiten der Reformation
25. April - mit Bruno Strassmann, Dr.theol. und Pfr. Thomas Bachofner, Leiter tecum

5. Abend: Von der weltweiten Wirkungsgeschichte des (calvinistischen) Protestantismus
23. Mai - mit Dr. Armin Sierszyn, Pfarrer, Dozent für Kirchengeschichte an der STH Basel

6. Abend: Die Vision einer Einheit der Kirche - Utopie oder lebendige Hoffnung?
20. Juni - mit Bruno Strassmann, Dr.theol. und Pfr. Thomas Bachofner, Leiter tecum

jeweils 19.15 bis 21.45 Uhr

Ort: Zentrum Franziskus, Franziskus-Weg 3, 8570 Weinfelden
Kosten: Fr. 100.- bei der Buchung aller Abende, Fr. 25.- beim Besuch eines einzelnen Abends
Anmeldung: bis 7. Januar 2017 an tecum oder KEB
Veranstalter:
tecum (Zentrum für Spiritualität, Bildung und Gemeindebau der Evang. Landeskirche Thurgau
KEB Kirchliche Erwachsenenbildung der Kath. Landeskirche Thurgau

Autor: Richard Häberlin     Bereitgestellt: 12.12.2016     Besuche: 11 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch