Richard Häberlin

MeinRadWeg - Eröffnungstour

MeinRadWeg 2<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-weinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>33</div><div class='bid' style='display:none;'>3132</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Im Rahmen der Eröffnung des neuen Velopilgerwegs „MEINRADWEG“ radelten drei Benediktinermönche aus Einsiedeln am Donnerstag, 9.Mai, über Weinfelden nach Fischingen. In Weinfelden hielten sie ihre Mittagsrast. Sie wurden von Thomas Siegfried (Präsident der Kirchenvorsteherschaft), Jugendarbeiter Andi Battaglia und Pfr. Daniel Bühler-Koch herzlich willkommen geheissen. Nach der Besichtigung unserer Kirche, wurde eine „ökumenische Stärkung“ im Café-Restaurant Madörin eingenommen und munter über Erlebnisse auf dem neuen Pilgerweg ausgetauscht, bevor die drei Mönche mit ihren Velos die letzte Wegstrecke bis zum Etappenziel unter die Räder nahmen.
Daniel Bühler,
Hinter dem MEINRADWEG steht ein Projektteam aus Mitarbeitenden der kath. Kirchen in Deutschland und dem Kloster Einsiedeln in der Schweiz. Der Impuls dazu kam vom Wallfahrtspater des Klosters Einsiedeln.
Der MEINRADWEG möchte eine zeitgemässe Ergänzung der bestehenden Pilgerwege sein und an die reiche Pilgertradition anknüpfen. Er folgt den Spuren des Mönchs Meinrads, der 800 in Rottenburg geboren wurde und in der Klosterschule der Insel Reichenau ZH seine Ausbildung genoss. Danach wirkte er bis zu seinem Tod 861 in der Region des Zürichsees.

Der Velopilgerweg führt in 4 Tagesetappen von Rottenburg nach Einsiedeln. Anhand der mittel-alterlichen «Vita» des Mönchs Meinrad können sich die Radpilger mit spirituellen Themen auseinandersetzen und so einen vier- bis fünftägigen Pilgerweg der ganz besonderen Art erleben.

Da Weinfelden an der Fahrstrecke liegt, wurde unsere Kirchgemeinde angefragt, ob wir als einzige evangelisch-reformierte Kirche bei diesem Projekt mitmachen und mit unserer wunderschönen Jugendstil-Kirche offiziell Teil des MEINRADWEGS zu sein würden – als ein Zeichen der Ökumene. Die Kirchenvorsteherschaft und Mitarbeitenden haben sich entschlossen, als „Radwegkirche“ mitzuwirken, daher wurde bei der Kirche ein kleines Hinweisschild angebracht und Pilgersticker sowie Flyer des MEINRADWEGS aufgelegt.

Mehr zum Velopilgerweg erfahren Sie unter www.meinradweg.com.
Bereitgestellt: 10.05.2019      
aktualisiert mit kirchenweb.ch