Richard Häberlin

Putin, Popen und Piroggen

robert-anasch-cSIy3KrfiWs-unsplash Orthodoxe Kirche<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-weinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>3438</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Ein Abend über Religion, Geschichte, Politik und Leben im Osten Europas - mit Juri Schatton, Konstanz: Mittwoch, 30. Oktober, um 20.00 Uhr.
Richard Häberlin,
Osteuropa ist für viele von uns eine unbekannte Region. Für die meisten nicht das Ferienziel erster Wahl. Und doch haben uns der Osten Europas und Russland in vielfältiger Hinsicht beeinflusst und bereichert.

Fragen, die uns beschäftigen werden:
Gibt es die viel beschriebene „russische Seele“?
Was und wie glaubt ein orthodoxer Christ?
Wo steht die Orthodoxe Kirche heute?
Wohin steuert das heutige Russland?
Welche Konflikte bestehen im einstigen Vielvölkerstaat der Sowjetunion?

Der Referent, Juri Schatton, hat an der Humboldt-Universität in Berlin Slawistik studiert und war von 1970 bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent für russische Sprache an der Universität Konstanz. Als Übersetzer und Kenner verschiedener osteuropäischer Länder hat er ein profundes Wissen über Politik, Religion, Kultur und Mentalitäten des ehemaligen Ostblocks. Er berichtet aus seinem langen Leben als Grenzgänger zwischen Ost und West.

Freuen Sie sich auf einen spannenden Vortrags- und Gesprächsabend!

Pfr. Richard Häberlin
Bereitgestellt: 25.09.2019     Besuche: 89 Monat