Richard Häberlin

Gebet & Fasten in der Passionszeit

2021 Passionszeit SEA<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-weinfelden.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>33</div><div class='bid' style='display:none;'>4544</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>

Seit Jesu Tod erinnern sich Christen in den Wochen vor Karfreitag an Sein Leiden und Sterben und bereiten sich auf Ostern vor, auf die Botschaft von der Auferstehung. Die sogenannte Fasten- oder Passionszeit beginnt mit dem Aschermittwoch und endet am Karsamstag.
Daniel Bühler,
Wer in der Fastenzeit auf etwas verzichtet, sei es tageweise auf Nahrung, über den gesamten Zeitraum oder ausgewählte Tage auf Gewohnheiten, bestimmte Lebensmittel, entscheidet selber, was und wie gefastet wird. Im Verzicht der Fastenzeit lebt die Erinnerung daran, dass wir es nicht immer allein und selber am besten wissen, was gut für uns ist. Fasten bedeutet, Gott gegenüber eine fragende Haltung einzunehmen und zu hören, was Er zu sagen hat.

Vom 17. Februar – 4. April findet gesamtschweizerisch eine Aktion der Schweizerischen Evangelischen Allianz statt: 40 Tage Gebet & Fasten (siehe www.fastengebet.ch).

Die Weinfelder Allianz-Gemeinden haben sich kurzfristig entschlossen, auch an dieser Aktion teilzunehmen. In den Gottesdiensten im Februar wurde mündlich darauf hingewiesen. Die schriftlichen Informationen zu den Anlässen finden Sie auf unserer Homepage und in den Broschüren, die in der Kirche, im Sekretariat aufliegen. In den Broschüren Sie finden pro Tag einen Bibeltext mit einem kurzen Impuls, Anregungen zum Thema Fasten/Verzichten sowie die von den Allianz-Gemeinden angebotenen Treffen (virtuell oder persönlich).

Unsere Kirchgemeinde lädt Sie in diesem Rahmen herzlich zu Gebetstreffen ein: 19.2., 26.2., 12.3., 19.3., 26.3., jeweils 19.00 Uhr.


Bereitgestellt: 02.02.2021     Besuche: 102 Monat