Taufe und Segnung

Taufwasser —  Bild von Werner Näf. 
Zur Verfügung gestellt von www.kirchenweb.ch - 
Internet- und Kommunikationsplattform für Kirchen, Kirchgemeinden, Pfarreien und kirchliche Organisationen.<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>34</div><div class='bid' style='display:none;'>377</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

 

Taufe am see —  Bild von der Kirchgemeinde Stäfa - www.kirchestaefa.ch. 
Zur Verfügung gestellt von www.kirchenweb.ch - 
Internet- und Kommunikationsplattform für Kirchen, Kirchgemeinden, Pfarreien und kirchliche Organisationen.<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>34</div><div class='bid' style='display:none;'>378</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

 

Festhalten —  Bild aus lizenzfreier Bilderdatenbank. 
Zur Verfügung gestellt von www.kirchenweb.ch - 
Internet- und Kommunikationsplattform für Kirchen, Kirchgemeinden, Pfarreien und kirchliche Organisationen.<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>14</div><div class='bid' style='display:none;'>480</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

 

Voraussetzungen Taufen finden an den dafür vorgesehenen Taufsonntagen statt (Termine siehe unten). Sie sind frühzeitig (mindestens 1 Monat vorher) beim Pfarramt anzumelden. Welcher Pfarrer an welchem Taufsonntag zuständig ist, entnehmen Sie den untenstehenden Taufterminen.
Die Pfarrperson macht vorgängig einen Taufbesuch bei der Tauffamilie.
Die Taufe eines Kindes setzt voraus, dass mindestens ein Elternteil Mitglied der evang.-ref. Kirche ist.
Anmeldung Pfarrer
Johannes Bodmer
Gässliweg 12
8570 Weinfelden

071 622 30 60

Pfarrer
Richard Häberlin
Kirchgasse 6
8570 Weinfelden

071 622 11 60


Taufsonntage
Taufe oder
Segnung?
Die Taufe ist ein sichtbares Zeichen der Liebe Gottes. In ihr geben wir spürbar und sichtbar das JA Gottes zu uns Menschen weiter. Gottes Liebe geht all unserem Bemühen voraus. Gleichzeitig ruft uns die Taufe zur persönlichen Nachfolge Jesu, zum JA des Glaubens. Sie macht uns zu Gliedern der weltweiten Kirche. Taufe ist Gabe und Aufgabe, Geschenk und Einladung zugleich.

Wer es seinem Kind überlassen möchte, die Taufe selber und bewusst zu begehren, wenn es älter wird, dem bietet unsere evangelische Landeskirche eine gute Alternative: Die Kindersegnung. Im Gottesdienst danken wir für das Kind und segnen es. Dabei wird jedoch kein Wasser verwendet. Eltern und Paten sind aktiv beteiligt, wie bei der Taufe. Das Kind selber hat durch die fehlende Taufe keine Nachteile oder Hindernisse auf seinem weiteren Weg. Aber es hat die Chance, später einmal mit einer ganz bewusst begehrten Taufe seinen Glauben fest zu machen. Viele erleben diesen Bekenntnisakt dann als wichtigen und stärkenden Glaubensschritt.

Weblink » Taufsprüche
Autor: Richard Häberlin     Bereitgestellt: 03.09.2016     Besuche: 93 Monat
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch